Im Lesachtal den Winter neu entdecken

Auf Schneeschuhen oder Langlaufskiern im naturbelassensten Hochtal

Oktober 2017. Das Lesachtal in Kärnten war wegen seiner abgeschiedenen Lage lange unentdeckt vom Tourismus. Heute gilt die Grenzregion im Süden Österreichs als das naturbelassenste Hochtal der Alpen. Im Winter regiert dort die Stille auf unverspurten Hängen, tief verschneiten Almwiesen und schneesicheren Loipen. Der Spezialveranstalter Natours Reisen bietet von Januar bis Ende März Schneeschuh- und Langlaufwochen im Lesachtal an.

Beim Schneeschuhwandern über verschneite Hänge stapfen oder mit Blick auf die Karnischen Alpen auf schneesicheren Loipen dahingleiten. Das rund zwanzig Kilometer lange Hochtal ist ein stilles Wintermärchen. Elektrisches Licht hielt hier erst 1957 Einzug, Bettenburgen und trubelige Pisten gibt es auch heute nicht. Urlauber genießen stattdessen herrliche Bergpanoramen und das Gefühl, diese grandiose Natur einen kurzen Moment für sich ganz alleine zu haben.

Schneeschuhwandern im schönsten Hochtal der Alpen
Die Woche beginnt für die Gruppe gemütlich mit einer Einstiegswanderung, es folgen vier Tagestouren mit einheimischen Wanderführern, die sich auch abseits der Wege bestens auskennen. Schneeschuh-Neulinge können gut mithalten, allerdings ist etwas Kondition nötig, denn es geht oft bergauf. Immer weiter hinauf, der Sonne, dem Himmel und dem Gipfel entgegen. Das Highlight ist am vorletzten Tag die Gipfeltour zum 2.122 Meter hohen Gamskofel.

Langlaufen auf schneesicheren Loipen
Die Woche beginnt mit einem Schnupperkurs: Ein Langlauflehrer gibt Tipps zur Technik und verrät kleine Kniffe, wie es sich leichter läuft. Tagsüber haben die Langläufer Gelegenheit, auf eigene Faust kürzere oder längere Touren zu unternehmen. Auf der 60 Kilometer langen Grenzlandloipe beispielsweise, die als eine der schönsten und schneesichersten Loipen im Alpenraum gilt. Und wer die Mischung aus Skilanglauf und Präzisionsschießen selbst ausprobieren will, kann das jeden Donnerstag im Biathlonzentrum in Obertilliach tun.

Nach den anstrengenden Tagen in kristallklarer Bergluft werden müde Muskeln mit Sauna oder Kräuerbädern verwöhnt. Zwei Mal pro Woche wird im Garten das Hot Tube mit Talblick angeheizt. Gastgeber Erwin Soukup und seine Familie arbeiten schon lange nach den Slow Food Kriterien. Bereits zum Frühstück gibt es hausgemachtes Brot und Marmeladen, Milch und Käse haben die Kühe von ihrem Hof geliefert. Abends wird in komfortabel-bäuerlicher Atmosphäre ein Menü mit regionalen Spezialitäten serviert. Wer möchte, kann sich von den Gastgebern anschließend die Kunst des Schnapsbrennens erklären lassen – natürlich mit Verkostung.

Langlaufwoche: Im Preis von 689 Euro/ Person sind enthalten: 6 Übernachtungen im Appartement, Halbpension (Frühstück und Abendessen) und Lunchpakete, Langlaufausrüstung, Loipenkarte, zweistündiger Schnupperkurs. Einzelzimmerzuschlag 90 Euro.
Termine: Neun Reisetermine von Januar bis Ende März 2018

Schneeschuhwoche: Im Preis von 725 Euro/ Person sind enthalten: 6 Übernachtungen im Appartement, Vollpension, 5 geführte Wanderungen, Schneeschuhausrüstung. Einzelzimmerzuschlag 90 Euro.
Termine: Neun Reisetermine von Januar bis Ende März 2018

Weitere Informationen:
Natours Reisen
Potsdamerstraße 51
49088 Osnabrück

Telefon:0541-347 518 94
Telefax:0541-347 518 96
www.natours.de
info@natours.de

Informationen für die Presse:
Gabriele Richter PR
Tel. 040-399 09 101
gabriele@richter-pr.de
www.richter-pr.de

Natours Reisen
Natours Reisen ist Spezialveranstalter für umweltverträgliche Aktivreisen weltweit. Seit über 30 Jahren bietet das Unternehmen Rad-, Wander- und Kanureisen in naturnahen Landschaften, sowie naturbewusste Wintersportreisen und ganz aktuell auch Wanderungen mit Hunden an. Neben geführten Gruppenreisen präsentiert der Reisespezialist aus dem Osnabrücker Land ein umfangreiches Angebot unbegleiteter Individualreisen. Als engagiertes Gründungsmitglied des “forum anders reisen”, dem Dachverband zur Förderung des Nachhaltigen Tourismus, bemüht sich Natours Reisen gemeinsam mit 130 anderen Reiseveranstaltern, dieser zukunftsfähigen Form des Reisens auch politisches Gewicht zu verschaffen. Seit 2011 wird Natours Reisen regelmäßig überprüft und für seine langjährigen Bemühungen um nachhaltigen und erholsamen Urlaubsspaß mit dem roten CSR–Siegel ausgezeichnet.

Lesachtal: Das rund zwanzig Kilometer lange Hochtal ist ein stilles Wintermärchen. Foto: Erwin Soukup
Lesachtal: Tagsüber haben die Urlauber Gelegenheit, auf eigene Faust kürzere oder längere Langlauftouren zu unternehmen. Foto: Erwin Soukup
Lesachtal: Ein erfolgreicher Aufstieg wird mit dem Sonnengruß gefeiert. Foto: Erwin Soukup
2017-12-14T18:19:16+00:00