La Gruyère feiert die Crème de la Crème

Der Kanton Freiburg startet kulinarisch in den Sommer

April 2018 Die bei Feinschmeckern weltbekannte „Crème double de la Gruyère“, auch Greyerzer Doppelrahm genannt, ist empfindlich wie eine Diva und wird deshalb am besten gleich vor Ort gegessen. Beim Doppelrahmfestival vom 1. bis 3. Juni führt ein Verkostungsparcours durch das Städtchen Gruyères und zum Dessert gibt’s zur „Crème de la Crème“ eine 100 Meter lange Skulptur aus Baiser. Am selben Wochenende dreht sich im Nachbarort Charmey alles um die Brennnessel. Das heimische Superfood ist wegen seiner Vielseitigkeit inzwischen auch bei Gourmets und Spitzenköchen beliebt.

Mit einer Festkarte als Schlemmer-Flatrate flanieren Besucher am ersten Wochenende im Juni entlang verschiedener Probierstationen durch Gruyères im Kanton Freiburg. Und können sich selbst davon überzeugen, dass Älplermacaroni, Bergsuppe und Pralinen durch den Fettgehalt des Doppelrahms ein unvergleichliches Aroma bekommen. Wer möchte, kann die sämige weiße Masse bei einem Workshop selbst herstellen und zum Nachkochen für Zuhause gibt es ein Festival-Rezeptheft.

Crème Double gibt es immer öfter auch im Supermarkt, für echte Feinschmecker muss es jedoch der Greyerzer Doppelrahm sein. Pur kommt der in der Schweiz gerne als Nachtisch zusammen mit Meringues (Baiser) und Früchten auf den Tisch. Während des Festivals werden regionale Bäcker und Konditoren versuchen, die größte Meringue der Welt herzustellen – es gilt den Weltrekord von 100 Metern Länge zu schlagen. Anschließend dürfen die Besucher die riesige Süßspeise mit einem Klacks „Crème double de la Gruyère“ verkosten.

Gesünder geht es am selben Wochenende im Nachbarort Charmey im Jauntal zu. Beim Brennnesselfest servieren die Restaurants Spezialitäten aus Brennnesseln und rund 30 Aussteller erzählen Nützliches und Amüsantes über das heimische Superfood. Beispielsweise, dass die Heilpflanze auch als natürliche Alternative zu Viagra bekannt ist und deren Genuss deshalb früher in Klöstern untersagt war. Inzwischen lieben selbst Gourmets und Spitzenköche die Vielseitigkeit der Brennnessel.

Und noch ein orthografischer Exkurs: Die hügelig-grüne Voralpenlandschaft der Region La Gruyère ist die Heimat des weltberühmten Käses Le Gruyère AOP und des Greyerzer Doppelrahms. Das mittelalterliche Bilderbuchstädtchen Greyerz schreibt sich dagegen auf Französisch mit „s“ – Gruyères. Und beides gehört zur zweisprachigen Tourismusregion Fribourg Region, die geografisch dem Kanton Freiburg entspricht..

Für weitere Informationen:
Freiburger Tourismusverband
Route de la Glâne 107 – PF 1560, 1701 Fribourg – Switzerland
T +41 (0)26 407 70 20, F +41 (0)26 407 70 29
information@fribourgregion.ch, www.fribourgregion.ch

Informationen für die Presse
Gabriele Richter PR
Wohlersweg 82, 21079 Hamburg,
T: +49 (0)40 399 09 101
gabriele@richter-pr.de, www.richter-pr.de

Doppelrahm, Le Gruyère AOP und das typische Käsefondue:
Doppelrahm ist die Crème de la Crème der Milch und seine Verwendung reicht angeblich so weit zurück wie Milch und Käse, also bis ins 13. Jahrhundert. Bekannt ist die Region La Gruyère aber in erster Linie für ihren Käse. In der modernen Schaukäserei „La Maison du Gruyère“ kann man zusehen, wie der würzige Le Gruyère AOP hergestellt wird. Der darf natürlich auch beim typischen Schweizer Käsefondue nicht fehlen. In der Region La Gruyère wird es sogar in der Pferdekutsche serviert: Schlemmen und dabei Dörfer und die grüne Voralpenlandschaft an sich vorüberziehen lassen, das begeistert nicht nur Käseliebhaber. Zum buchstäblichen Fondue-Höchstgenuss wird ein Besuch auf dem Gipfel des Moléson bei Sonnenuntergang. Dort, im Restaurant in 2002 Meter Höhe, tunken Berg-Romantiker ihr Brot mit Fernsicht auf die umliegenden Berge in den geschmolzenen Käse.

Festival: Doppelrahm ist die Crème de la Crème der Milch und seine Verwendung reicht angeblich bis ins 13. Jahrhundert zurück. Foto: Fribourg Region

Festival: Doppelrahm mit Meringues (Baiser) und Beeren ist für viele Feinschmecker der beste Nachtisch schweizweit. Foto: Fribourg Region

Festival: Mit einer Festkarte als Schlemmer-Flatrate flanieren Besucher entlang verschiedener Probierstationen durch Gruyères. Foto: Fribourg Region

Festival: Wer möchte, kann den sämig weißen Doppelrahm bei einem Workshop selbst herstellen. Foto: Sophie Brasey

Festival: Beim Doppelrahmfestival werden Kühe durch das Städtchen ziehen, um so an die traditionelle Poya (Alpaufzug) von La Gruyère zu erinnern. Foto: Sophie Brasey

Festival: Wer von La Gruyere spricht, denkt meist an den gleichnamigen Käse, die Region ist jedoch auch weltbekannt für den Doppelrahm. Foto: La Gruyère Tourisme

2018-04-24T09:58:40+00:00