Trekking durchs wilde Katalonien

Neu bei Mitoura ab Ende April

April 2018 (gr): Strandurlaub an der Costa Brava und Sightseeing in Barcelona. Das verbinden die meisten mit Katalonien. Doch die Region im Nordosten Spaniens kann auch ganz anders – nämlich ursprünglich und ungezähmt. Auf einer zwölftägigen Trekkingreise mit Mitoura erleben die Urlauber eine artenreiche Bergwelt und die wilde Seite der Costa Brava. Im Frühjahr und Herbst bietet der Spezialveranstalter von naturnahen Aktivreisen jeweils zwei Termine an.

Nur Strand, Sonne und Sightseeing? Von wegen. Katalonien erstreckt sich im Nordosten Spaniens zwischen den Pyrenäen und der Costa Brava am Mittelmeer. Um die Region und seine Einwohner, die stolzen Katalanen, zu verstehen, müssen Besucher auch seine ungezähmte Seite kennenlernen. Beispielsweise am Berg Montserrat, der sich wie ein gigantisches Steinmonument aus der flachen Landschaft erhebt. Die zerklüftete Sandsteinformation heißt nicht umsonst Montserrat, der „zersägte Berg“. Die Teilnehmer der Trekkingreise erklimmen dieses steinerne Wahrzeichen Kataloniens. Es galt schon in vorchristlicher Zeit als heiliger Ort und ist heute mit seinem Kloster das wichtigste Wallfahrtsziel der Katalanen.

Auf insgesamt sieben Wanderungen führen die Mitoura-Guides die Teilnehmer durch die Highlights Kataloniens. Die Trekkingtouren eignen sich für Teilnehmer mit durchschnittlicher Kondition. Den Naturpark Montseny erkundet die Gruppe am vierten Tag bis auf Höhen von 1.700 Metern und bekommt beim Wandern in dem kleinen Gebirge einen Querschnitt durch die europäische Vegetation: erst knorrige, mediterrane Korkeichenwäldern, dann Eichen- und Buchenwälder, die meist in der mitteleuropäischen Klimazone vorkommen und auf den Berggipfeln Pflanzen- und Tierbestände der alpinen Region.

Und dann geht´s in die wilden Pyrenäen, artenreiches Biosphärenreservat der UNESCO, in dem seltene Tiere wie der sagenumwobene Bartgeier und 300 Schmetterlingsarten zu Hause sind. Vom Pyrenäendorf Queralbs mit seinen Schieferhäusern und verwinkelten Gassen wandert die Gruppe zu einem weiteren Seelenort der Katalanen: dem Val de Núria. Bis heute können Besucher nur zu Fuß oder mit der Zahnradbahn dorthin gelangen. Malerisch spiegelt sich das Heiligtum der Katalanen, das Sanktuarium der Muttergottes von Núria, im glitzernden Stausee vor der rauen Bergkulisse.

In Figueres, der Geburtsstadt von Salvador Dalí zeigt ein spektakuläres Museum wichtige Werke des Surrealisten – Dalí ließ sich dort sogar bestatten. Dann führt die Reise zur Costa Brava, übersetzt „wilde Küste“. Abseits der bekannten Urlaubsstrände gibt es dort einsame kleine Badebuchten und alte Küstenpfade, die schon vor Jahrhunderten von Fischern benutzt wurden. Cadaques liegt mitten auf einer Halbinsel und wird gern als der schönste Ort der Costa Brava bezeichnet, in dem idyllischen Fischerort lebte Dalí jahrzehntelang mit seiner Frau Gala. An anderen Abschnitten macht die Costa Brava ihrem Namen alle Ehre, wenn sich das Meer in weißen Gischtfontänen an den zerklüfteten Steilklippen bricht. Im Fischerdorf Calella de Palafrugell haben die Urlauber einen Tag zur freien Verfügung bevor es am elften Tag nach einer dreistündigen Wanderung zurück nach Barcelona geht

Reisedaten Best Katalonien Wandern:
Im Preis von 1990 Euro sind u.a. enthalten: 11 Übernachtungen im DZ mit Frühstück und 7 x Abendessen (+1 Tapas-Essen). Stadtrundgänge und sieben geführte Wanderungen, deutschsprachige Reiseleitung. Flug ab Düsseldorf nach Barcelona und retour. Übernachtet wird in Hotels, Appartements und Pensionen.
Reisetermine:
21.04.–02.05. und 12.–23.05.2018; 22.09.–03.10.und 13.–24.10.2018

Weitere Informationen
Mitoura
Neustadt 41, 23966 Wismar, Telefon: 03841 – 2524504
info@mitoura.com, www.mitoura.com

Informationen für die Presse
Gabriele Richter PR
Wohlersweg 82, 21079 Hamburg, Telefon: 040 – 399 09 101
gabriele@richter-pr.de, www.richter-pr.de

Mitoura
Mitoura ist Spezialveranstalter für naturverträgliche Wander- und Aktivreisen in kleinen Gruppen oder individuell. Der Fokus des Unternehmens liegt auf dem Reiseland Spanien mit dem Festland, den Balearen und Kanaren. Weitere Reisen werden auf die Kapverden, nach Portugal mit Madeira und der Inselgruppe Azoren, in die Karibik und nach Lateinamerika angeboten. Als engagiertes Mitglied des “forum anders reisen”, dem Dachverband zur Förderung des nachhaltigen Tourismus, bemüht sich Mitoura gemeinsam mit über 150 anderen Reiseveranstaltern, dieser zukunftsfähigen Form des Reisens auch politisches Gewicht zu verschaffen. Mitoura wird regelmäßig überprüft und wurde für seine langjährigen Bemühungen um nachhaltigen und erholsamen Urlaubsspaß 2017 mit dem roten CSR–Siegel ausgezeichnet.

Katalonien: Abseits der bekannten Urlaubsstrände gibt es an der Costa Brava alte Küstenpfade, die schon vor Jahrhunderten von Fischern benutzt wurden. Foto: Fotalia


Katalonien: Das Fischerdorf Calella de Palafrugell zählt zu den ursprünglichsten und schönsten Orten an der Costa Brava. Foto: Mitoura

Katalonien: Bis heute können Besucher nur zu Fuß oder mit der Zahnradbahn ins Vall de Nuria in den Pyrenäen gelangen. Foto: Fotalia


2018-04-10T10:48:57+00:00