Über Ostern dem deutschen Restwinter entfliehen

Wandertouren in Italien, auf Korfu und in Armenien

Dezember 2017 (gr): Natours Reisen, der Spezialveranstalter von naturnahen Aktivreisen, weiß, wo der Frühling bereits Ende März zu finden ist und bietet über Ostern Wanderreisen in der Cinque Terre, auf Sardinien und auf Korfu an. In Armenien darf die Wandergruppe die Ostertraditionen im ältesten christlichen Land miterleben. Weitere Termine für alle vier Reisen werden im Mai angeboten.

Sardinien: Die Insel mit sardischen Augen entdecken
Steilufer, weiße Sandstrände, wilde Natur und Meer soweit das Auge reicht. Wer mit Natours Reisen Ende März in den Osten Sardiniens fährt, wird die spektakulärste Region der Insel kennenlernen. Die Teilnehmer wohnen an der Küste, fünf Tage in Cala Gonone und die letzten zwei Tage weiter südlich, in Santa Maria Navarrese. Gleich die erste Wanderung führt durch einen würzig duftenden Pinienwald hinauf zu einem Hügel mit Blick über die Bucht von Biderosa. In den folgenden Tagen wandert die Gruppe jeweils drei bis vier Stunden über Hochebenen, auf denen Ziegen und Schafe grasen, und Küstenwege mit Meerblick, macht Pause in malerischen Dörfern und steigt hinauf zu einem der typischen Steintürme der alten sardischen Nuraghenkultur. Sandra, die deutsche Reisebegleiterin, ist mit einem Sarden verheiratet. Sie kennt (fast) alle Geheimnisse der Insel und ist bereit, sie zu teilen: die einsamsten Badebuchten, die tiefsten Schluchten und die schönsten Cafés, wo sich schnell ein Plausch mit Einheimischen ergibt. Ein besonderes Highlight für Foodies ist der Besuch bei Maria in ihrer Küche. Die Freundin der Reiseleiterin verrät ihr Familienrezept für „culurgiones“ und zeigt, wie man die mit Käse und Kartoffeln gefüllten Teigtaschen macht und wie man es anstellen muss, damit die Füllung nicht ins Kochwasser läuft.

Cinque Terre: Auf Höhenwegen die Aromen des Frühlings genießen
In diesem Teil Liguriens ist es Ende März schon wieder richtig warm. Während der Wanderungen mit Natours Reisen an Ostern genießen die Teilnehmer die Düfte und Aromen des Frühlings und die intensiven Farben der Frühblüher. Dazu leuchtet das Meer azurblau weit unterhalb der Höhenwege, die die fünf Dörfer der Cinque Terre verbinden. Einst Trutzburgen gegen Piratenüberfälle, krallen sie sich in den schroffen Fels der ligurischen Küste. Corniglia ist das ursprünglichste. Um ins Dorf zu gelangen, muss man 365 langgezogene Stufen erklimmen – für jeden Tag des Jahres eine. Die verwinkelten Gassen sind autofrei, statt Abgasen liegt der würzige Duft von Thymian und Minze in der Luft. Reisebegleiterin Petra, für die diese Region eine zweite Heimat geworden ist, wählt die abwechslungsreichsten Strecken von 2,5 bis 5 Stunden Länge aus und erzählt unterwegs Geschichten aus der Region und von ihren Bewohnern. So fallen die stetigen Auf- und Abstiege kaum auf. Abends rundet ein Gläschen Zitronenlikör „Limoncino“ oder Weinlikör „Sciacchetrà“ auf einer lebhaften Piazzetta den perfekten Wandertag ab. Übernachtet wird bei Marina und Lidia, die ihre Elternhäuser in zauberhafte Pensionen voller Charme verwandelt haben.

Korfu: Wandertouren in göttlicher Ruhe
Korfu steht für Badeurlaub, aber für Wanderer ist die griechische Schönheit immer noch ein Geheimtipp. Ende März herrscht sogar an den Stränden eine von den Göttern gegebene Ruhe. Mit Natours Reisen gehen Wanderer über die Osterfeiertage auf eine 10-tägige Entdeckertour in den urwüchsigen Nordwesten der Insel. Küstenwege und steile Bergpfade wechseln sich ab mit schattigen Wäldern aus Eichen, Ulmen und vier Millionen Olivenbäumen. Es blüht allerorts mal gelb, mal weiß – ein bunter Wildblumenteppich breitet sich in dieser Jahreszeit vor den Wanderern aus. Reisebegleiterin Bettina kennt viele Wege, von denen selbst manche Inselbewohner noch nichts gehört haben. Die Länge der einzelnen Etappen liegt zwischen acht und 18 Kilometern, das macht Appetit. Jeden zweiten Abend kommen Maria und ihre Mama Olga aus dem Dorf Makrades in die Pension und kochen ganz traditionell: Spinatpita, Fisch, Bohneneintopf, Stifado. Einfache Bauernkost, aber immer eine große Auswahl und mit vielen Wildkäutern. Sonst wird in Tavernen mit Meerblick gespeist, an einem Abend dürfen die Gäste sogar helfen, wenn Fischer Thomas in der Vrachos Taverne seinen Fang zubereitet.

Armenien: Ein Land wie ein Freilichtmuseum
Auf der Karte ist Armenien gerade mal so groß wie Brandenburg. Die fast 6000 Jahre alte Besiedlungsgeschichte des kleinen Landes zwischen Orient und Okzident füllt jedoch ganze Bibliotheken. Das hoch gelegene Gebiet mit seiner grandiosen Bergwelt ist eine uralte Kulturlandschaft, in die sich mehr als 5.000 Baudenkmäler schmiegen. Die prächtigen Bauten und eine einzigartige Flora und Fauna machen das älteste christliche Land zu einem riesigen Freilichtmuseum. Natours Reisen lädt bei der Wanderreise über die Osterfeiertage zum Kennenlernen der Ostertraditionen und zu Begegnungen mit der gastfreundlichen Bevölkerung. Da das Wetter in höheren Lagen im März noch kalt sein kann, weicht das Programm der Reise von den Terminen im Mai etwas ab. Die mystische Kultstätte Karahunj mit ihren prähistorischen Steinkreisen ist jedoch ebenso dabei wie der griechisch anmutende Sonnentempel Garni und das UNESCO-Felsenkloster Geghard, das über einer Schlucht thront. Bei fünf leichten bis mittelschweren Wanderungen mit dem erfahrenen Guide erkundet die Gruppe immer wieder frühchristliche Sakralbauten, Klöster und Kirchen. Der große Sewansee liegt wie eine blaue Perle mitten im Land. Im Hintergrund ziehen imposante, mit Schnee bedeckte Gebirgsketten die Blicke auf sich. Und über allem thront der Ararat, der heilige Berg, an dem die biblische Reise der Arche Noah glücklich geendet haben soll.

Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung lockern das Besichtigungsprogramm immer wieder auf. In Eriwan nimmt die Gruppe am Osterabend zusammen mit armenischen Christen an einer Zeremonie teil, die Lichtlöschung genannt wird. Am nächsten Tag bekommen die Reisenden Gelegenheit, das Osterfest in der Kathedrale von Etschmiadsin, der ältesten Kirche Armeniens, mitzufeiern. Am Ostermontag lädt eine Familie in Eriwan zum Abendessen. Denn wer keine Brüderschaft mit einem Armenier getrunken hat, der war nicht wirklich dort.

Reisedaten Sardinien:
Im Preis von 1.398 Euro sind u.a. enthalten: Flug ab Köln nach Olbia, 7 Übernachtungen im DZ im familiären Hotel mit HP und sechs geführte Wanderungen, EZ-Zuschlag.
Reisetermine: 31.03. – 07.04.18 (Ostern) und 26.05 – 02.06.18

Reisedaten Cinque Terre:
Im Preis von 898 Euro sind u.a. enthalten: 7 Übernachtungen im DZ (kleine Pension) mit HP sowie geführte Wanderungen und Nationalparkpass. EZ-Zuschlag, Anreise Flug/Bahn auf Anfrage.
Reisetermine: 30.03. – 06.04.18 (Ostern) und 19.05. – 26.05.18, 15.09. – 22.09.18

Reisedaten Korfu:
Im Preis ab 1.250 Euro (an Ostern 10 Tage für 1.850 Euro, im Mai einwöchig für 1.250 Euro) sind u.a. enthalten: Flug ab Frankfurt, 9 oder 7 Übernachtungen im DZ mit Meerblick, VP mit Abendessen in traditionellen Restaurants und Tavernen und geführte Wanderungen. EZ-Zuschlag.
Reisetermine: 24.03. – 02.04.18 (Ostern) und 05.05. – 12.05.18, 12.05. – 19.05.18, 19.05. – 26.05.18

Reisedaten Armenien:
Osterreise 12 Tage. Im Preis von 1.990 Euro sind u.a. enthalten: Flug ab Frankfurt nach Jerewan, Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel, in Privatpensionen und einem Familienhotel, alle Übernachtungen im DZ mit Du/WC. Deutschsprachige Reiseleitung und Wanderführer. EZ-Zuschlag.
Reisetermine: 24.03. – 04.04.18 (Osterreise) und 20.05. – 03.06.18, (2.280 Euro für 15 Tage)

Weitere Informationen:
Natours Reisen
Potsdamerstraße 51
49088 Osnabrück

Telefon:0541-347 518 94
Telefax:0541-347 518 96
www.natours.de
info@natours.de

Informationen für die Presse:
Gabriele Richter PR
Tel. 040-399 09 101
gabriele@richter-pr.de
www.richter-pr.de

Natours Reisen
Natours Reisen ist Spezialveranstalter für umweltverträgliche Aktivreisen weltweit. Seit über 30 Jahren bietet das Unternehmen Rad-, Wander- und Kanureisen in naturnahen Landschaften, sowie naturbewusste Wintersportreisen und ganz aktuell auch Wanderungen mit Hunden an. Neben geführten Gruppenreisen präsentiert der Reisespezialist aus dem Osnabrücker Land ein umfangreiches Angebot unbegleiteter Individualreisen. Als engagiertes Gründungsmitglied des “forum anders reisen”, dem Dachverband zur Förderung des Nachhaltigen Tourismus, bemüht sich Natours Reisen gemeinsam mit 130 anderen Reiseveranstaltern, dieser zukunftsfähigen Form des Reisens auch politisches Gewicht zu verschaffen. Seit 2011 wird Natours Reisen regelmäßig überprüft und für seine langjährigen Bemühungen um nachhaltigen und erholsamen Urlaubsspaß mit dem roten CSR–Siegel ausgezeichnet.

Sardinien: Wer mit Natours Reisen in den Osten Sardiniens fährt, wird die spektakulärste Region der Insel kennenlernen. Foto: Natours Reisen

Cinque Terre: Die fünf Dörfer der Cinque Terre krallen sich in den schroffen Fels der ligurischen Küste. Foto: Natours Reisen

Cinque Terre: Während der Wanderungen mit Natours Reisen genießen die Teilnehmer die intensiven Farben der Frühblüher. Foto: Natours Reisen
Korfu: Ende März herrscht sogar an den Stränden der griechischen Schönheit eine von den Göttern gegebene Ruhe. Foto: Natours Reisen

Armenien: Bei den Wanderungen erkundet die Gruppe immer wieder frühchristliche Sakralbauten, Klöster und Kirchen. Foto: Natours Reisen

Armenien: Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung lockern das Programm immer wieder auf. Foto: Via Verde Reisen
2017-12-15T11:45:10+00:00