West Side Story und Schlemmerfreuden mit Schlossblick

Schweriner Sommer-Wochenende für Musicalfans und Foodies

 

Juni 2017. Das märchenhaft anmutende Schloss in Schwerin ist vom 14. bis zum 16. Juli Kulisse für ein Wochenende, an dem Musicalfans und Foodies voll auf ihre Kosten kommen. Ab Freitagnachmittag verwandeln 16 Köche, Gastronomen und Food-Manufakturen aus der Region den Platz rund um den Schlossgartenpavillon in ein festliches Gartenlokal. Und an den Abenden präsentiert das Mecklenburgische Staatstheater gegenüber vom Schloss und mit Blick auf den Schweriner See das Musical West Side Story. Wer die Residenzstadt und den siebten GourmetGarten bis Sonntagabend genießen möchte, bucht am besten das Arrangement „Königliche Augenblicke“.

Einmal im Jahr kann in Schwerin mit Blick auf das märchenhafte Schloss nach Herzenslust geschlemmt werden. Im historischen Schlossgarten, wo schon zu Großherzogs Zeiten stilvoll gespeist wurde, tischen 16 Köche, Gastronomen und kleine Manufakturen aus der Region drei Tage lang unter freiem Himmel auf. Die Tische werden mit Blumen und Kräutern dekoriert, es gibt ein Bühnenprogramm und spätestens an den Probierstationen kommt der große Appetit. Mit Fokus auf ländlich fein können die Gäste beispielsweise Fisch aus der Müritz und Wild aus den heimischen Wäldern verkosten. Und danach Frischkäsepralinen von der Käsemanufaktur Goldschmidt in Kummer. Oder doch lieber ein Roseneis vom Hof Dennissen, das mit Gedanken an die Rosen im Schlosspark kreiert wurde? Die Portionen sind so bemessen, dass immer noch Platz ist für neue Geschmacksmomente.

Seit Jahren kommen auch Anbieter von weiter her zum GourmetGarten. Giovanni Atanasio aus Lucca ist mit seinen toskanischen Spezialitäten dabei und das Weingut Kohlmann in Franken hat eigens für den GourmetGarten einen Wein im Bocksbeutel abgefüllt. „Schweriner Sommerlust“ nennt sich der edle Tropfen, ein trockener Riesling. Sein Etikett ziert die Statue der Göttin Flora aus dem Schlossgarten. Eine Premiere wird es mit der Mecklenburgischen Brauerei Lübz geben, an einem Tresen können Bierfreunde gleich sechs verschiedene Craft Beer probieren.

Nach dem großen Schlemmen ist abends großer Musikgenuss angesagt. Mit Blick auf die Westseite des Schlosses und auf den Schweriner See geht es kurz vor Sonnenuntergang zur West Side von New York. Der international bekannte Choreograph Simon Eichenberger setzt das Musical aller Musicals, die West Side Story, im Alten Garten um – einem von Prachtbauten umsäumten Platz im Mittelpunkt des Schweriner Residenzensembles. Mit dem Musiktheaterensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters sowie der Mecklenburgischen Staatskapelle setzt Eichenberger die Liebesgeschichte temporeich in Szene.

Beginn ist am Freitag und Samstag um 20 Uhr und am Sonntag bereits um 18 Uhr, vorher bleibt also viel Zeit für den GourmetGarten. Das Mecklenburgische Staatstheater präsentiert mit der „West Side Story“ im kommenden Sommer zum 25. Mal die Schlossfestspiele Schwerin. Vom 30. Juni bis 6. August 2017 werden 24 Vorstellungen des berühmten Musicals von Leonard Bernstein zu erleben sein.

Wer die Gaumenfreuden des siebten GourmetGartens bis Sonntagabend genießen möchte, bucht am besten das Arrangement „Königliche Augenblicke“ mit zwei Übernachtungen. Das Arrangement ist buchbar unter www.schwerin.info/kurzreisen, Tel. 0385 5925271.

Weitere Informationen:
Tourist-Information Schwerin im Rathaus
Am Markt 14
19055 Schwerin
Telefon: 0385 5925212
info@schwerin.info
www.schwerin.info

Informationen für die Pressse:
Catharina Groth
Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH
Telefon: 0385 5925274
groth@schwerin.info

Schwerin und das Schloss
Schwerin liegt idyllisch zwischen sieben Seen und ist mit knapp 100.000 Einwohnern die kleinste deutsche Landeshauptstadt. Schwerin wurde im Jahr 1018 erstmals erwähnt und bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie die ungewöhnlich gut erhaltene Altstadt. Das märchenhaft anmutende Schloss aus dem 19. Jahrhundert liegt auf der Schlossinsel im Zentrum und ist mit seinen Gärten als historisch einmaliges Ensemble ein Kandidat für das UNESCO-Welterbe. Es ist ein Musterbeispiel des Historismus, ein Märchenschloss mit Kuppeln, Türmen und Türmchen. Sehenswert ist auch der Burggarten mit altem Baumbestand. Erster Hausherr des Schweriner Schlosses war 1857 Großherzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin. Heute tagt im Schloss der Landtag, und es gibt das Museum Schloss Schwerin.

Gourmetgarten: Mit Blick auf das märchenhafte Schloss kredenzen Köche aus Schwerin und Umgebung regionale Spezialitäten. Foto: Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin
Gourmetgarten: Mit Fokus auf ländlich fein können die Gäste beispielsweise Fisch und Wild aus der Region verkosten. Foto: Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin
Gourmetgarten: Mit Blick auf die Westseite des Schlosses geht es kurz vor Sonnenuntergang zur West Side von New York. Foto:  Schlossfestspiele Schwerin, Silke Winkler
Gourmetgarten: Ein fränkisches Weingut liefert extra für diesen Anlass „Schweriner Sommerlust“, einen trockenen Riesling. Foto: Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin
2017-12-14T18:19:20+00:00